Freitag, 26. April 2013





Lebensliebe


"Nein es geht heute nicht um die Liebe des Lebens, sondern um die Liebe für das eigene Leben.
Es gibt immer Dinge, die einem das Leben schwerer machen und einem viel zu oft an den traurigen Momenten im Leben festhalten lassen. Doch was ist mit den vielen Guten? Halten wir die einfach für selbstverständlich und lassen uns deshalb von vergleichsweise winzigen dunklen Eigenheiten des Lebens runterziehen? Vermutlich schon, obwohl das eigentlich wirklich bescheuert ist! Klar man kann solche Momente auch nicht gänzlich ignorieren, aber in den meisten Fällen geht das Leben ja weiter.                                  

Also fangt an euer Leben zu genießen mit jedem noch so kleinen glücklichen Augenblick!
Ab jetzt heißt es für den Moment leben und nicht nur immer voller Sorgen in die Zukunft zu starren. Seit froh mit dem was ihr habt und trauert nicht dem hinterher, was ihr nicht haben könnt. Klar vielleicht ist IRGENDWANN alles anders und euer Leben ist so, wie ihr es euch immer vorgestellt habt. Aber was bringt es, das halbe Leben nur auf das IRGENDWANN zu warten? Nichts! Denn wer sein Leben immer nur im ersten Gang fährt, hängt in den Zeiten des Lebens, die die besten sein sollten,  nur in der Warteschleife. Man wartet und wartet, doch nichts passiert. Man sieht nur das, was noch fehlt, um endlich glücklich zu sein. Kann einen das, was man jetzt schon hat nicht auch glücklich machen?
Schon, aber nur wenn man ganz genau hinschaut. Man wagt sich vorsichtig und tritt das Gaspedal noch ein Stückchen weiter durch. Man spürt den Fahrtwind und schaltet immer höher und höher bis - bis man merkt, dass man einfach nur loszulassen braucht, um endlich durchs Leben rasen zu können. Denn die Gedanken an das was fehlt hat man schon viel zu weit hinter sich auf der Strecke gelassen, um noch an sie zu denken."

Juja


Mittwoch, 24. April 2013



So - nach einer gefühlten Ewigkeit habe ich es endlich geschafft die Fotos zu bearbeiten, die ich im Ruhrgebiet gemacht habe. Für fast eine Woche war ich im "Pott" und durfte nach Münster, Paderborn, Bochum und Paderborn fahren. Dabei hat mir das Planetarium in Bochum, in dem man eine Reise zu den Sternen machen konnte, mit am besten gefallen. 
Münster finde ich aber auch immer wieder toll! Die kleinen Geschäfte in den Einkaufstraßen und die goldverzierten Häuser sind immer einen Ausflug wert. Dabei habe ich auch den Elefanten entdeckt, den ich direkt fotografieren musste, da ich Elefanten unheimlich toll finde. 

Euch noch eine wunderschöne Woche! 
Juja






Samstag, 20. April 2013





Endlich ist die Sonne da! 
Bei der letzten Fotosession kamen auch ein paar Fotos von mir zustande. Danke dafür und genießt so wie ich auf den Bildern die Sonne! 

Juja





Donnerstag, 18. April 2013



Donnerstag, 11. April 2013



Jonas Jonasson - "Der Huntertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand"
Polaroidfotos der Fujifilm instax 210
Ledertasche von meiner Oma


Heute habe ich wieder drei meiner Lieblingssachen für euch! Denn mir macht diese neue Kategorie sehr viel Spaß und ich habe jetzt beschlossen, das Ganze hier regelmäßig zu machen. :)

Juja

Montag, 8. April 2013




Santorin ist eine der wunderschönen Kykladeninseln Griechenlands. Doch neben wundervoll türkiesfarbenem Meer und weiß angemalten Häusern gibt es noch viele andere interessante Facetten. Eine kleine Reise durch ein anderes Santorin, als das was man vielleicht von Postkarten kennt. 

Juja






Donnerstag, 4. April 2013






The sound of broken glass

"
Es bricht und klirrt in meinem Kopf - alle Tage lang wie ein monotoner Unterton im Lebensfilm. Ein Kratzer, ein lauter Krach, ein Bruch. Aber da ist noch mehr außer den Scherben einer längst vergessenen Welt. Einer Welt, die so wie ich sie geliebt habe, nicht mehr existiert.

Was kommt danach? Gehe ich weiter und lasse die Bruchstücke hinter mir oder klebe ich mühsam jede einzelne Scherbe wieder zusammen? Alles ganz neu oder doch lieber das Alte reparieren? Es gibt für alles einen guten Weg, aber welcher ist der beste Weg?

Langsam, ganz langsam mache ich vorsichtig Schritte in Richtung der neuen Welt. Ich bin verhalten und trage noch die Wunden, die mir der Bruch zugefügt hat. Aber langsam werde ich mutiger und gehe schneller. Ich gehe schneller, immer schneller, immer schneller - bis ich renne! Und dann ich bin frei."


Juja

Mittwoch, 3. April 2013



Heute habe ich schon mal ein paar der Fotos von Montag für euch! ;)

Juja





Montag, 1. April 2013




Blechroboter aus Stockholm
Fujifilm instax 210 Polaroidkamera
Christoph Niemann - " I <3 N.Y."

Heute berichte ich mal ein wenig über die Dinge, die ich toll finde. Es sind meine Lieblingsgegenstände, die mich durch den Alltag begleiten und ich stelle hier die vor, die ich gerade besonders gerne mag. Je nachdem möchte ich das auch öfter Machen - mal sehen. 

Juja




 
© 2012. Design by Main-Blogger - Blogger Template and Blogging Stuff